Permalink

0

Zink

Zink ist ein wichtiges Spurenelement, dass an etlichen Prozessen im Körper beteiligt ist. Fehlt Zink, sind viele dieser Funktionen stark eingeschränkt oder verbesserungsfähig.
Ein gesunder Stoffwechsel ist auf 10 – 25 mg Zink pro Tag angewiesen.

Zink ist an über 300 Enzymen beteiligt. Zudem spielt es eine wichtige Rolle bei der Herstellung von Hormonen. Das Glückshormon Serotonin wird nämlich aus Zink und Tryptophan gebildet.

Zink ist auch für seine Bedeutung für ein starkes Immunsystem bekannt. Es ist aktiv an vielen Prozessen beteiligt, die für ein gesundes und starkes Immunsystem sorgen. Zink schützt den Körper aber auch bei akuten Erkrankungen. So wirkt Zink direkt gegen Viren, in dem es deren Vermehrung verlangsamt. Die Schleimhäute werden so durch die Besiedelung mit Viren geschützt. Wird Zink bei einer Erkältung eingenommen, klingt diese schneller ab. Zink kann somit den Einsatz von Antibiotika reduzieren.

Dafür sind kurzfristige Überdosierungen von Zink kein Problem. Bis zu 50 mg Zink pro Tag können laut Studien während Erkältungen eingenommen werden.

Zink schützt vor freien Radikalen, in dem es am Aufbau von körpereigenen Enzymen beteiligt ist, die wiederum als Antioxidantien dienen.

Zink kann unterstützend beim Abnehmen wirken, weil es für die Herstellung von Testosteron gebraucht wird. Zudem hemmt Zink die Aromatase. Ein Prozess, bei dem Testosteron in Östrogene umgewandelt wird.

Zink verbessert die Fruchtbarkeit, indem es für mehr Spermien sorgt, die auch noch beweglicher sind. Zinkmangel ist typisch bei Männern, denen der Kinderwunsch verwehrt bleibt.

Zink ist am Eiweißaufbau beteiligt. Zusätzliches Zink verbessert das Immunsystem, Muskelwachstum, die Produktion von Enzymen und Hormonen und lässt unterstützt Körperzellen für Haut, Haare und Nägel. Brüchige Haare und Nägel, weiße Flecken auf den Nägeln, rissige Mundwinkel und häufige Infekte sind Anzeichen für einen Zinkmangel.

Geschrieben von Stephan Depta

Seit knapp 10 Jahren beschäftigt sich Stephan Depta schon mit Ernährung und den Auswirkungen von gesundem Essen auf den menschlichen Körper. Er ist zudem begeisterter Sportfan und immer auf der Suche nach Neuigkeiten zum Thema Ernährung und Fitness.

Die hier dargestellten Inhalte werden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt und sind lediglich zur allgemeinen Weiterbildung und für interessierte Leser zur Fortbildung gedacht. Sie stellen keine Behandlungsempfehlung dar, noch sind sie als Diagnose- oder Therapieanweisung zu verstehen. Die Inhalte erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der dargestellten Informationen. Ebenfalls ersetzen die Inhalte keine Beratung durch einen Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker und dienen nicht als Grundlage zur Eigendiagnose. Bei Verdacht auf eine Erkrankung konsultieren Sie immer den Arzt Ihres Vertrauens. Essen-Gesundheit und seine Autoren übernehmen keine Haftung für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die direkt oder indirekt aus der Anwendung der hier dargestellten Angaben entstehen.
Aktualisiert am: 19. November 2018

Kategorien

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Ich akzeptiere

Sidebar - Gesunde Ernährung