Vitamin D-Rechner

Vitamin D Bedarf ausrechnen

Mit dem Essen-Gesundheit Vitamin D-Rechner kannst du dir ganz einfach deinen Vitamin D-Bedarf ausrechnen lassen. Bei einem Vitamin D-Mangel zeigt der Vitamin D-Bedarfsrechner an, wie hoch deine Auffülldosis sein muss. Möchtest du deinen Vitamin D-Spiegel erhalten, wird dir zusätzlich eine Erhaltungsdosis berechnet.

So kannst du dir ganz einfach deinen eigenen Vitamin D-Bedarf bestimmen.

Wusstest Du schon?

Laut Robert-Koch-Institut haben 45 % der Kinder und Jugendlichen und 56 % der Erwachsenen in Deutschland einen mangelhaften Vitamin D-Wert.

Ärgerlich: Trotzdem wird der Bluttest für den Vitamin D-Spiegel nur selten von den Krankenkassen übernommen.

Wie wird der Vitamin D-Bedarf berechnet?

Anhand deines Gewichts und deiner Blutwerte kann eine ungefähre Vitamin D-Dosis berechnet werden, die du zum Erreichen eines bestimmten Vitamin D-Spiegels benötigst. Du kannst den Vitamin D-Rechner aber auch nutzen, um dir eine Erhaltungsdosis berechnen zu lassen. Diese zeigt dir an wie viel Vitamin D du brauchst, um den gewünschten Vitamin D-Wert zu erhalten.

Da neben Vitamin D auch Co-Faktoren wie Magnesium und Vitamin K2 wichtig für den Vitamin D-Stoffwechsel sind, haben wir einen extra Vitamin K2 und Magnesium-Rechner hinzugefügt.

Falls du weitere Informationen zu unserem Vitamin D-Bedarfsrechner benötigst, schau hier.

Vitamin D Rechner: Das Vorgehen

Der Essen-Gesundheit Vitamin D-Rechner funktioniert kinderleicht. Trage einfach deine Werte in die entsprechenden Felder ein. Daraufhin erhältst du deinen individuellen Vitamin D-Bedarf.

Hier erhältst du eine kurze Erklärung zu den einzelnen Feldern des Vitamin D-Bedarfrechners.

Körpergewicht: dein aktuelles Körpergewicht

Startwert (ng/ml): dein aktueller Vitamin D-Wert

Zielwert (ng/ml): den Wert, den du erreichen möchtest

Blutspiegelerhöhung: die Blutspiegelerhöhung zeigt wie stark 1 µg Vitamin D den Blutspiegel erhöhen

Verlustrate: die Verlustrate entspricht nach aktuellem Stand der Wissenschaft in etwa 0,83

Auffüll-Zeitraum: der Zeitraum, um deinen Vitamin D-Spiegel aufzufüllen

Verschiedene Einheiten sorgen bei Vitamin D immer für Verwirrung. So kann der Vitamin D-Spiegel sowohl in nmol/l als auch in ng/ml angegeben werden. Die Vitamin D-Dosierung auf Nahrungsergänzungsmitteln kann sowohl in µg, Internationalen Einheiten (I.E.) als auch mg angegeben sein.

Unser Rechner wird die Werte automatisch umrechnen, bzw. dir einen Hinweis geben welchen Wert du gerade eingegeben hast.

Zum Vitamin D-Rechner

1. Wähle die richtige Vitamin D-Einheit

Der Essen-Gesundheit Vitamin D-Rechner rechnet mit der Einheit ng/ml für den Vitamin D-Blutspiegel und mit µg für die Vitamin D-Dosierung. Wenn du einen der Werte umrechnen möchtest, so kannst du das hier tun:

2. Auffülldosis und Erhaltungsdosis berechnen lassen

Ein gesunder Mensch benötigt für einen normalen Vitamin D-Status regelmäßig 40 – 60 I.E. Vitamin D pro kg Körpergewicht pro Tag. In der Praxis hat sich zum schnellen Ausgleich eines Vitamin D-Mangels initial die hochdosierte Einnahme von Vitamin D bewährt.

Die Intialdosis sollte über etwa 7 Tage verteilt werden. Im Anschluss an die initiale Vitamin D-Einnahme sollten in Abhängigkeit vom Körpergewicht täglich 40 – 60 I.E. Vitamin D pro kg eingenommen werden.

Vitamin D3 + K2 niedrigdosiert (Tropfen)

niedrigdosiert zur Erhaltung des Vitamin D-Spiegels

ab 21,99

Vitamin D3 normaldosiert (Tropfen)

für einen normalen Vitamin D-Wert

ab 14,99

Vitamin D3 + K2 hochdosiert (Kapseln)

zur Behebung eines schweren Mangels

ab 23,90

Dosisumrechner

Wie oben erwähnt wird der Vitamin D-Gehalt Nahrungsergänzungsmitteln manchmal nicht in Internationalen Einheiten (I.E.) sondern in der Maßeinheit µg angegeben. Die Werte kannst Du weiter oben umrechnen lassen.

Vitamin D-Bedarfsrechner – Vitamin D-Wert bestimmen lassen

Vor einer Vitamin D-Supplementierung sollte in der Regel ein Vitamin D-Test durchgeführt werden. Den Vitamin D-Spiegel kann der Arzt ganz einfach mit Hilfe einer Blutuntersuchung feststellen. Die Kosten dafür werden zwar – in der Regel – nicht von der Krankenkasse übernommen, sind aber in den letzten Jahren immer günstiger geworden. Ein Vitamin D-Test kostet beim Hausarzt zwischen 20 und 40 €.

Verschiedene Instanzen halten auch ohne festgestellten Vitamin D-Mangel eine tägliche Supplementierung von 5.000 IE für unbedenklich.

Vitamin D Rechner – Vitamin D Bedarf berechnen

Der Vitamin D-Bedarf eines Menschen ist individuell und von vielen Faktoren abhängig. Unser Vitamin D-Rechner berechnet also nur einen ungefähren Bedarf anhand der eingegebenen Werte. Wir empfehlen vor Benutzung des Vitamin D-Rechners immer den Vitamin D-Spiegel im Blut bestimmen zu lassen. Spätestens 4 Wochen nach der Supplementierung solltest du den Test wiederholen.

Als Grundlage unseres Vitamin D-Rechners benötigst du einen Vitamin D-Blutwert, der entweder in ng/ml oder nmol/l angegeben ist. Wenn du keinen aktuellen Vitamin D-Wert hast, kannst du den Bedarfsrechner natürlich trotzdem mit niedrigen und hohen Vitamin D-Spiegeln ausprobieren. So bekommst du einen Eindruck davon wie viel Vitamin D du ungefähr benötigen wirst.

Vitamin D: der Bedarf ist individuell

Der individuelle Vitamin D-Bedarf ist nicht nur von Gewicht, Lebensstil und Ernährung abhängig. Auch bestehende Erkrankungen oder gewisse Gen-Mutationen sorgen dafür, dass du einen höheren bzw. niedrigeren Vitamin D-Bedarf hast. Du solltest daher nach der Supplementierung von Vitamin D immer einen Bluttest durchführen, um die Auswirkungen auf deinen Vitamin D-Wert festzustellen.

Wozu einen Vitamin D-Rechner nutzen?

Vitamin D ist ein enorm wichtiges Hormon im menschlichen Körper. Wenn Sonnenlicht auf die Haut fällt, fängt diese an Vitamin D zu produzieren. In den Wintermonaten ist die Sonneneinstrahlung in Deutschland aufgrund der niedrig stehenden Sonne jedoch zu gering, um Vitamin D zu bilden. Daher ist es ratsam am Ende des Sommers über hohe Vitamin D-Werte zur verfügen. Unser Körper kann Vitamin D nämlich hervorragend speichern. Dazu müssen die Werte aber hoch genug sein.

Hast du am Ende des Sommers keine ausreichenden Reserven gebildet, sinkt dein Vitamin D-Spiegel im Frühjahr in einen mangelhaften Bereich. Das kann zu höherer Infektanfälligkeit, Müdigkeit und weiteren Problemen führen.

Vitamin D testen lassen

Du kannst deinen Vitamin D-Status beim Hausarzt oder zuhause bei einem Internetanbieter testen lassen. In der Regel übernehmen die Krankenkassen ein Blutbild für Vitamin D nicht. Der Test kostet beim Hausarzt zwischen 20 und 40 €.

Alternativ kannst du dir auch einen Vitamin D-Test für zuhause bei diesem Anbieter zusenden lassen.

Der Blutwert, den der Hausarzt testen sollte heißt: 25-OH Vitamin D3. Manchmal wird der Wert bei einem begründeten Verdacht des Hausarztes von der Krankenkasse übernommen.

Vitamin D Mangel beheben

Falls bei dir ein Vitamin D-Mangel festgestellt wurde, musst du nicht in Panik verfallen. Vitamin D ist ein Vitamin, das du relativ leicht, schnell und ohne Komplikationen wieder auffüllen kannst. Dazu gibt es verschiedene Ansätze.

Früher war die Devise: Je schneller desto besser und den Nachholbedarf auf einen Schlag auffüllen. Wir empfehlen jedoch das Auffüllen etwas langsamer angehen zu lassen. So bringst du das feine Regulationssystem des Vitamin Ds nicht durcheinander und belastest auch die Nieren nicht zu stark. Bei einem schweren Mangel solltest du deinen Körper in einem Zeitraum von 2-3 Wochen wieder in einen normalen Bereich bringen. Bei einem leichten Mangel, kann dieser Zeitraum auch größer sein.

Ein weiterer Ansatz ist es mit einer Hochdosis von ungefähr 1.000 µg also 1 mg Vitamin D zu starten und dann täglich nicht mehr als 250 µg aufzunehmen. Welchen Ansatz du bevorzugst ist dir überlassen und sollte immer in Absprache mit deinem Arzt geschehen.

Disclaimer zum Vitamin D-Rechner

Unser Vitamin D-Rechner kann – wie jeder andere Online-Rechner – nur einen ungefähren Vitamin D-Bedarf berechnen. Der Vitamin D-Bedarfsrechner interpretiert eine Faustformel und ersetzt keine Laboruntersuchung oder Untersuchung des Vitamin D-Blutspiegels. Der Vitamin D-Wert sollte von einem Arzt mittels Blutuntersuchung festgestellt werden.

Der Vitamin D-Rechner sollte daher nur als Anhaltspunkt und die berechneten Vitamin D-Werte als Möglichkeit interpretiert werden den Vitamin D-Spiegel auf einen gewünschten Wert zu erhöhen. Der Vitamin D-Rechner und die daraus resultierenden Ergebnisse stellen keine Handlungsempfehlung dar.

Der Vitamin D-Recher wurde nach aktueller Literatur und den zurzeit vorliegenden öffentlichen Informationen programmiert. Zukünftige Forschungsergebnisse könnten auch Änderungen an der aktuellen Berechnungsmethode nach sich ziehen.

Zusatzinfos zum Vitamin D-Rechner

Was ist die Vitamin D-Verlustrate?

Jeder Stoff im menschlichen Körper hat eine durchschnittliche Halbwertszeit. Diese Halbwertszeit steht für die Zeit die vergeht, bis nur noch die Hälfte des Stoffes vorhanden ist. Die Vitamin D-Verlustrate zeigt wie viel Vitamin D pro Tag im Körper „verloren geht“. Da Vitamin D ein Verbrauchsstoff ist, muss es es regelmäßig nachgefüllt werden, um den Verlust auszugleichen.

Beim Vitamin D gibt es keinen exakten Wert für die Verlustrate. Sie schwankt je nach Untersuchungen und individueller Person zwischen 0,8 und 3 % pro Tag. Die Halbwertszeit beträgt zwischen ca. drei und sieben Wochen.

Was ist die Vitamin D Erhaltungsdosis?

Da Vitamin D täglich abgebaut wird, benötigen wir eine gewisse Dosis, um unseren Blutwert zu erhalten. Die Verlustrate des Vitamin D’s muss durch Produktion in der Haut, durch Nahrung oder Supplementierung ausgeglichen werden, um den aktuellen Vitamin D-Spiegel zu erhalten.

Die Vitamin D Erhaltungsdosis kannst du bequem mit unserem Vitamin D-Rechner berechnen.

Was ist die Vitamin D Auffülldosis?

Die Auffülldosis ist die Vitamin D-Dosis, die man benötigt um einen gewissen Wunschwert – in einem gewissen Zeitraum – im Blut zu erreichen. Die Vitamin D Auffülldosis kannst du ebenfalls mit unserem Vitamin D-Bedarfsrechner herausfinden. Bedenke dabei aber, dass die Angaben nur Schätzwerte sind und individuell variieren können.

In welchem Zeitraum sollte ich mein Vitamin D auffüllen?

Das hängt von der Höhe deines Vitamin D-Werts ab und wie schnell du den Wert erhöhen möchtest. Ein niedriger Vitamin D-Spiegel kann schwere gesundheitliche Auswirkungen haben. Daher ist es ratsam bei einem großen Mangel den Zielwert rasch zu erhöhen. Bei einem geringen Mangel kann die Dauer ruhig etwas länger sein.

Vitamin D ist ein Hormon, weswegen du bei der Erhöhung des Vitamin D-Spiegels prinzipiell dem Körper die Chance geben solltest sich anzupassen. Eine gemäßigte Erhöhung ist daher empfehlenswert.

Ein guter Vitamin D-Wert

Den idealen Vitamin D-Wert gibt es nicht, da immer auch eine individuelle Komponente enthalten ist. Laut aktuellen Studien könnte ein idealer Vitamin D-Spiegel zwischen 40 und 60 ng/ml liegen. Alles unter 30 ng/ml gilt als Vitamin D-Mangel. Manche Naturvölker kommen sogar auf Werte von 80 ng/ml. Diesen Wert kann man in Europa gegen Ende des Sommers als Idealwert bezeichnen, um im Winter ebenfalls noch auf gute Werte zu gelangen.

Vitamin D-Wert unter 15 ng/ml

Wer einen Vitamin D-Spiegel unter 15 ng/ml hat bekommt eine Rachitis bzw. Osteomalazie. Diese Krankheit stellt den absoluten Ausnahmefall dar, wenn der Körper so gut wie gar kein Vitamin D mehr zur Verfügung hat.

Vitamin D-Wert unter 30 ng/ml

Ein Vitamin D-Wert unter 30 ng/ml gilt als Mangel. Die Infektanfälligkeit und das Risiko für Krebs steigen deutlich. Die Vitamin D-Insuffizienz unter 30 ng/ml sollte behoben werden, um negative Auswirkungen zu vermeiden.

Vitamin D-Wert von 40 bis 60 ng/ml

Die meisten Naturvölker mit hoher Sonnenexposition liegen in diesem Bereich. Hier befindet sich laut vieler Vitamin D-Therapeuten auch der Idealbereich. Europäer können im Gegensatz zu Naturvölkern – aufgrund des Breitengrades – im Winter jedoch kein Vitamin D produzieren. Daher kann der Wert gegen Ende des Sommers auch über 60 ng /ml liegen.

Vitamin D-Wert bis 80 ng/ml

Gegen Ende des Sommers kann der Vitamin D-Wert auch bis zu 80 ng/ml liegen. Bei diesem Wert gibt es kein Risiko für negative Auswirkungen. Ob ein so hoher Wert wirklich von Nutzen ist, ist jedoch unklar. Wir empfehlen auf das körperliche Befinden zu achten und nicht zu versuchen den Vitamin D-Spiegel sinnlos auf irgendeinen Zielwert zu pushen.

Vitamin D-Wert größer als 150 ng/ml

Ab einem Vitamin D-Wert der größer als 150 ng/ml ist, besteht die Gefahr einer Vitamin D-Vergiftung. Diese kann schwere Folgen für den Kalzium-Haushalt und den Knochenstoffwechsel haben.

Vitamin K2 und Calcium für den Knochenstoffwechsel

Kein Stoff kommt separat und alleine im menschlichen Körper vor. Vitamin D greift in äußerst viele Prozesse ein. Insbesondere der Knochenstoffwechsel ist von Vitamin D abhängig. Mit Hilfe von Vitamin D und Vitamin K2 wird Calcium entweder in den Knochen (stabile Knochen) oder aus dem Knochen (Osteoporose) geschleust. Vitamin K2 sollte bei einer Supplementierung von Vitamin D also immer ebenfalls beachtet werden.

Magnesium ist als eines der wichtigsten Mineralstoffe ebenfalls an vielen Stoffwechselfunktionen beteiligt. Ein ausreichender Magnesiumspiegel ist daher ebenfalls von großer Wichtigkeit.